Kurz gesagt: Italien

"Kurz gesagt: Italien" ist der Podcast, der Italien erklärt. Wort für Wort.

Episode für Episode nimmt Sebastian Heinrich ein unübersetzbares italienisches Wort unter die Lupe – und erklärt so jedes Mal ein Stück Italien. Es geht um unübersetzbare Wörter, für die es keine einfache Entsprechung im Deutschen gibt. Zum Beispiel autogrill, tangentopoli, cinepanettone.

Hinter jedem dieser Wörter steckt eine Geschichte, die dabei hilft, Italien besser zu verstehen. "Kurz gesagt: Italien" erzählt diese Geschichten.

Viele Menschen im deutschsprachigen Raum interessieren sich für Italien.
Doch der Blick vieler Menschen auf Italien ist von Klischees geprägt: vom negativen Klischee des angeblich chaotischen Lands, das nichts auf die Reihe kriegt – oder vom positiven, romantisch verklärten Klischee von amore und dolce vita. Vielleicht sogar von beiden gleichzeitig.

Diese Klischees reichen aber nicht, um Italien zu begreifen.
"Kurz gesagt: Italien" soll dabei helfen, Italien besser zu verstehen.

Dieser Podcast soll das Italienbild der Menschen, die zuhören, bunter machen. Er bricht Klischees auf, ergänzt manche – und widerlegt andere.

Host von "Kurz gesagt: Italien" ist Sebastian Heinrich. Er ist politischer Journalist, hat einen wichtigen Teil seines Lebens in Italien verbracht. Er lebt, seit er zwölf Jahre alt ist, ein zweisprachiges, deutsch-italienisches Leben. Sebastian kennt sich in Italien, diesem wundervollen und komplizierten Land, ziemlich gut aus – und hält sich Tag für Tag auf dem Laufenden darüber, was dort gerade passiert.

Wer diesen Podcast unterstützen will, kann das auf Steady tun unter: steadyhq.com/kurzgesagtitalien.

Sebastian Heinrich ist auf Twitter und Instagram als @bastianoenrico unterwegs.
Per Mail ist er unter sebastian.heinrich.de@gmail.com erreichbar.